PANGEA

Aktuelle Termine

  • UNHCR Langer Tag der Flucht – Abendveranstaltung

    02.10.2020 / 19:00-21:30 / AK – Kongresssaal

    Bereits zum dritten Mal richten wir heuer gemeinsam die Abendveranstaltung zum „Langen Tag der Flucht“ aus.

    Im ersten Teil des Abends liest Hamed Abboud auf Arabisch und Deutsch aus seinem neuen Buch “In meinem Bart versteckte Geschichten”. Er wurde 1987 in Syrien geboren und flüchtete 2012 mit vielen Umwegen nach Österreich. Bereits seit 2005 gab es öffentliche Leseveranstaltungen in Syrien und Ägypten, sowie regelmäßige Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften. Seit Ende 2015 erscheinen seine Texte auch in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich. Er ist ebenfalls Mitglied bei Jung Wien ´14,  einer Gruppe für junge Autor*innen in Wien. Sein aktuelles Buch handelt vom Ankommen und Leben in Europa, vom irritierenden Aufeinandertreffen kultureller Mentalitäten und Sichtweisen, sowie der Suche nach dem eigenen Platz in der neuen Heimat.

    Der zweite Teil des Abends widmet sich der aktuellen Situation von Menschen auf der Flucht an den Grenzen Europas. Mittels Liveschaltung berichten Raed Alabd, Gründer der „Moria White Helmets“ und Deen Mohammad Alizadah, Gründer des “Moria Corona Awarness Teams”, direkt aus dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos über die aktuelle Situation und ihre Selbstorganisationen.

    Zahra Rahimi schildert anschließend in einem persönlichen Gespräch ihre Fluchterfahrungen aus einer weiblichen Perspektive.

    Zum Abschluss des Abends informiert Pero Beclija vom Verein SOS Balkanroute über die Situation von flüchtenden Menschen und freiwilligen HelferInnen in Bosnien.

    Veranstaltungsbesuch aus Sicherheitsgründen mit beschränkten Plätzen und ausschließlich

    mit Anmeldung bis spätestens Mo. 28.Sep.2020 unter info@gfk-ooe.at möglich.

    Danke für Euer Verständnis.

    Eintritt frei! Um Spenden für Menschen in Not in Griechenland und Bosnien wird gebeten.

    Coronabedingt behalten wir uns die Abhaltung der Abendveranstaltung online vor.

     

    Eine Kooperation zwischen:

    gfk – Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ

    Verein Begegnung Arcobaleno

    UNHCR, the UN Refugee Agency

    Projekt Crosstalk

    Rotes Kreuz Oberösterreich

    SOS-Menschenrechte

    Plattform Solidarität Oberösterreich

    PANGEA.Werkstatt der Kulturen der Welt

    AK Oberösterreich

    Anmeldung

    Anmeldung möglich bis 28. September 2020, 12:00 Uhr.

  • Mit den Augen von Inana und Maria

    Eine Abendveranstaltung mit Lesungen, Ausstellung & Diskussion über Lebensrealitäten von Frauen im Irak und Österreich sowie irakisch-österreichischem Büffet

    Eintritt 10€, ermäßigt 5€

    سعر الدخول ٥ يورو - ١٠يورو

    يقدم كاتبات عراقيات ونمساويات نصوص مؤثره حول واقع حياة المرأه فى العراق والنمسا.
    سيتبع هذه النصوص مناقشه حول الوضع العام للمرأه فى العراق وحقوق المرأه فى كل من البلدين.

    Die Journalistin Birgit Svensson organisiert im Irak Schreibwerkstätten zur Emanzipation irakischer Frauen. Aktuell ist die deutsche Ausgabe der daraus entstandenen Texte unter dem Titel „Mit den Augen von Inana 2“ erschienen. Bei unserer Abendveranstaltung tragen die irakischen Autorinnen Amal Ibrahim al-Nusairi, Rola Buraq und Azhar Ali Hussein eine Auswahl ihrer Texte auf Arabisch vor, die den Alltag dieser Frauen beschreiben.
    Die deutsche Übersetzung wird von der österreichischen Autorin Dominika Meindl präsentiert, die ebenso wie Ishraga Mustafa Hamid in einem eigenen Text weibliche Lebensrealitäten in Österreich den Erfahrungen irakischer Frauen gegenüberstellt. Musikalische Umrahmung durch Penélope Beatbox.

    Anschließend lädt das interkulturelle Begegnungszentrum Arcobaleno zu einer moderierten Diskussionsrunde mit den Autorinnen zur allgemeinen Situation im Irak und Frauenrechten in Österreich und im Irak.

    Migrare präsentiert dazu in einer kleinen Ausstellung Kunstwerke von Frauen: „Sie gehen weg, packen ihre Heimat in einen Koffer versuchen hier und jetzt einen neuen Platz dafür zu finden. Sie schreiben Heimat in den Zeilen eines Gedichts, pinseln sanft mit Farben oder verstecken sie ganz vorsichtig in einer Ecke ihres Kopfes. Frauen leben, erleben und überleben.“

    Teilnahme nur mit Anmeldung unter kurse@arcobaleno.info
    Bitte die aktuellen Coronaregeln beachten.

    Mit finanzieller Unterstützung durch das Frauenbüro der Stadt Linz, die Grünen Interkulturell und die Tabakfabrik Linz.

    Über die Autorinnen:

    Amal Ibrahim, 1969 in Bagdad geboren, ist Lyrikerin und Übersetzerin.
    Sie studierte an der Universität Bagdad Biologie. Von 2010 bis 2015
    leitete sie den Kulturverein Al-Nur für Kultur und Medien. Sie
    gründete außerdem mit dem Dichter Haytham al-Harbi das Haus für
    kulturelle Dienstleistungen PETA sowie ein Kinderzentrum für
    kostenlose Erziehung und Bildung auf der berühmten Muttanabi-Straße .
    Von ihr erschien „Hintertür des Tages“ (Basra: Dar al-Ghadir 2015); ihr Band „In die Höhen“ erscheint
    in Kürze. Mitarbeit an der ersten Anthologie von „Mit den Augen von Inana“ (2013) und Mitherausgeberin von Inana Band 2.

    Rola Buraq, 1985 in Mossul geboren, schreibt Lyrik und Erzählprosa und studiert derzeit PHD in arabischer Literatur an der Universität Mossul. Während der Zeit der Terrormiliz Islamischer Staat blieb Rola in Mossul und erlebte den Terror des Kalifats. Sie hat an zahlreichen literarischen Wettbewerben und Veranstaltungen teilgenommen und publiziert ihre Texte
    in irakischen Tageszeitungen und Zeitschriften. Zudem beteiligte sie
    sich mit einem eigenen Beitrag am Buch „Kulturelle Praktiken
    arabischer Jugendlicher“ (Beirut 2009).

    Azhar Ali Hussein, Erzählerin, Dichterin und Journalistin, geb. in Dhi Qar/Shatra 1977, im Süden Iraks, lebt jetzt in Bagdad und ist als Programmplanerin für Al-Hurra TV Irak tätig. Sie studierte arabische Philologie. Veröffentlichungen in irakischen und arabischen Zeitungen und Zeitschriften. Nahm an einem internationalen Austauschprogramm für irakische Autorinnen teil und beteiligte sich bei irakischen und arabischen Festivals.

    Dominika Meindl
    *1978; lebt und arbeitet in Linz, Wilhering und Wels als Schriftstellerin, Moderatorin, Journalistin und Literaturveranstalterin. Leitet die 2009 von ihr gegründete Lesebühne Original Linzer Worte (mit Klaus Buttinger und René Bauer). Schreibt Rezensionen für den Falter. Selbsternannte Bundespräsidentin der Republik Österreich. Kuratiert gemeinsam mit Sebastian Fasthuber die Reihe experiment literatur in Wels. Ab 1.1.2019 Regionalsprecherin der GAV OÖ (gemeinsam mit Judith-Gruber-Rizy und Rudi Habringer).

    Ishraga Mustafa Hamid
    Dr.in Ishraga Mustafa Hamid, geboren und aufgewachsen im Sudan. Menschenrechts- und Frauenrechtsaktivistin. Freie Journalistin, Übersetzerin und Schriftstellerin.

    Eine Kooperation zwischen Arcobaleno, migrare, Südwind und PANGEA.

    Anmeldung

    Die Anmeldung ist bis 2 Tage vor der Veranstaltung möglich.

Bisherige Termine

  • Gastveranstaltung: Menschenrechtsdialog Amnesty International

    Der Menschenrechtsdialog im Rahmen der Kampagne ÖsterGLEICH von Amnesty International ist zu Gast bei PANGEA.

    Mit unseren Dialogen über die Menschenrechte wollen wir zum einen ein Bewusstsein dafür schaffen wo Menschenrechte im Alltag überall berührt werden und zum anderen wollen wir den Menschen Mut machen sich auch tatsächlich für ihre Rechte einzusetzen. Zusammen in der Gruppe werden wir all das besprechen und vielleicht sogar einzelne Dinge aufdecken die wir machen können, um das „Gemeinsame“ in der Gesellschaft zu fördern. Wenn du wissen willst wo Menschenrechte im Alltag überall berührt werden und du Interesse an einer gemeinsamen Diskussion in der Gruppe hast, dann komm vorbei. (Quelle: Amnesty International)

  • Transkultureller (Vor-)Leseabend

    in Kooperation mit ibuk - Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung
    im Rahmen des Linzer Tags der Sprachen 2019

    Dieser Abend widmet sich mithilfe mehrsprachiger Texte, Geschichten, Hörbücher und vielem mehr der Vielfältigkeit von Sprachen. Gemeinsam wollen wir dieser Gehör schenken und einander vorlesen und -lesen lassen, um dem Klang der Sprachen zu lauschen. Anschließend gibt es ein Wohnzimmerkonzert mit Christian Feurer (Stahlstadt Fingerstyle).
     

  • Workshop: Vernetzt – Verletzt – Verpeilt

    Vernetzt – Verletzt – Verpeilt ist ein Informations- und Kreativworkshop in Kooperation mit der Black Community Oberösterreich.

    Es geht um den Umgang mit Fake News, Filterblasen, Bildrechten und Hasspostings. Worauf man achten muss, wie fake von real unterschieden werden kann, wie die Filterblase zerplatzt – das können wir erklären.
    Eure Erfahrungen mit Hasspostings, Bildrechten und Internet – darüber möchten wir mit euch reden.
    Kreativ werden – das wollen wir gemeinsam. Es kann gezeichnet, gefilmt, fotografiert, gedruckt werden. Gemeinsam entscheiden wir, was entstehen soll.

    Mit finanzieller Unterstützung der ÖGPB.

    Zur Facebook-Veranstaltung.

  • Workshop: Mit Händen und Füßen

    in Kooperation mit talkin' Linz
    im Rahmen der Linzer Sprachenwoche 2018

    Bei diesem Workshop erkunden wir die Möglichkeiten und Barrieren der verbalen Kommunikation, indem wir unsere Körper als Ausdrucksmittel ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellen. Gemeinsam erproben wir mit den beiden Workshopleitern Kerem und Andi Körpersprache und non-verbale Sprache als Alternative zum Verständlichmachen und Verstandenwerden in Form von Gesprächen, Rollenspielen sowie Pantomime- und Improvisationsübungen.

    Im Anschluss an den Workshop wird die PANGEA-Herbstausstellung 2018 zum Thema Sprache als künstlerisches Ausdrucksmittel eröffnet.

  • Fotografie-Workshop mit KAMA

    Der Fotokurs ist für Menschen ausgelegt, die ihre Kreativität mit der Fotografie entfesseln möchten. In der ersten Lektion lernen wir, wie man eine SLR-Digitalkamera richtig verwendet und alle ihre Funktionen nutzen kann, um verschiedenste Ziele zu erreichen. Anschließend gibt es noch eine Nachbesprechung mit Feedback.

    Bitte die eigene Spiegelreflexkamera nicht vergessen!

    Wir sind gespannt auf das gemeinsame Fotografieren und freuen uns auf einen Nachmittag mit euch! :)